Keine Angst vor einem Headhunter

Alex R.

Warum schafft ein Headhunter eine Win-win-win-win Situation?! Warum gibt es spezialisierte Personalberater und warum profitieren letztlich alle beteiligten Parteien voneinander?! Nämlich der Kunde, der Kandidat, die Personalberatung und: das ehemalige Unternehmen des Kandidaten.

Headhunting ist die gezielte Direktansprache von Fach- und Führungskräften. Klassisch vis-à-vis auf persönlich oder via Telefon. Die unschöne Vorgehensweise vieler Vermittler – dem Abteilungsleiter über ein Online-Netzwerk eine Mail zu schicken – ist maximal Direktmarketing und verfehlt in der Regel sein Ziel – nämlich den direkten Kontaktaufbau mit der gewünschten Zielperson. Die Zielgruppe reagiert äußerst selten auf Anzeigen, Massenmailings oder Veröffentlichungen auf Online-Plattformen. Der gute Headhunter bzw. Personalberater bringt eine gesunde Mischung aus analytischer Menschenkenntnis, fachlicher Expertise, strukturierten Arbeitsprozessen und vor allem, einem fairen Wertesystem mit. Klingt einfach, ist aber unglaublich komplex.

Wir, die HSH+S Personalberatung, werden beauftragt, wenn ein Unternehmen professionelle Unterstützung bei der Suche & Auswahl von talentierten Fach- oder Führungskräften benötigt. Insbesondere dann, wenn gefragte Führungskräfte oder Spezialisten gesucht werden oder wenn absolute Diskretion gewahrt werden muss. Neben der angesprochenen Komplexität ist ein qualitativ guter und standardisierter Suchprozess vor allem sehr zeitaufwendig. Angefangen mit einer Ist-Soll Analyse des Unternehmen und des idealen Kandidaten, über Anzeigen, Recherche, Direktansprache, persönliche Interviews, Reportings bis hin zur Präsentation der geeigneten und interessierten Kandidaten, den Vertragsverhandlungen und der Nachbetreuung. Dem HSH+S Personalberater kommen hierbei nicht nur die anfangs genannten Talente zugute, sondern allem voran ein gutes Projektmanagement. Willkommen in der Welt der Headhunter, der guten zumindest.

In der Berufswelt wird gerne von Win-win Situationen gesprochen, wenn kooperierende Geschäftspartner aller Seiten von einer gemeinsamen Entscheidung profitieren. In der HSH+S Personalsuche sind letztlich vier Parteien unterschiedlich aktiv im Prozess beteiligt. Der Mandant (das Auftrag gebende Unternehmen), der Kandidat, der HSH+S Headhunter und der noch aktive Arbeitgeber des Kandidaten.

Der Mandant profitiert von einer passgenauen Besetzung, die durch die abgesicherte Auswahl von HSH+S gewährleistet ist. Der Kandidat zieht seinen Nutzen aus einer neuen Aufgabe in einem attraktiveren Umfeld. Der Personalberater hat eine Stelle erfolgreich besetzt.

Doch, warum profitiert auch das Unternehmen, das gerade einen Mitarbeiter verloren hat?!

Die Antwort ist offensichtlich, doch die eigene Einstellung der Betroffenen blockiert in der Regel die richtige Schlussfolgerung. Die Tendenz, Misserfolge auf andere Umstände zu schieben, hat zur Folge, dass der frühere Vorgesetzte bzw. Arbeitgeber den Weggang nicht als Chance für sich erkennt. Sämtliche Gründe, die den Mitarbeiter zum Weggang bewegt haben, könnten dem Unternehmen helfen. Ein unzufriedener Mitarbeiter bringt bekanntermaßen nicht die notwendige Leistung, eine hoch-motivierte neue Führungskraft erhöht wahrscheinlich schon in kurzer Zeit die Produktivität und somit den Erfolg des Unternehmen. Gleichzeitig könnte das Unternehmen seine Vorgehensweisen in Frage stellen, nämlich, indem es Talente und Leistungsträger enger an das Unternehmen bindet, zum Beispiel durch Weiterbildung, Vergütungsmodelle oder Job-Rotation. Hierbei ist irrelevant ob parallel andere Gründe bei seiner Entscheidung mitgewirkt haben.

Mitarbeiter, die sich abwerben lassen, fehlt der motivierende Faktor im Unternehmen, sie sind über- oder unterfordert, identifizieren sich nicht mehr, werden gemobbt und unzureichend informiert oder sind allgemein unzufrieden. Häufig werden private Umstände und Entscheidungen genannt. Lebenszufriedenheit und Arbeitszufriedenheit korrelieren reziprok miteinander. Ergo kann ein Unternehmen profitieren, wenn es den Abgeworbenen durch einen neuen, motivierten Mitarbeiter ersetzt und gleichzeitig seine Organisation verändert und um eine motivierende Komponente erweitert.

Leave a Reply

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei